couple power

SEPTEMBER CHALLENGEs für Cornelia und Ivan

 

Cornelia Kogler und Ivan Lenz konnten am Triathlon Locarno mit tollen Resultaten finishen.

Cornelia im Mini Tri in einer Zeit von 1:30:00 als 13. AK und Ivan ebenfalls als 13. AK auf der olympischen Distanz in 2:25:18.

 

Zwei Wochen später, am 19. September 2021, sollten die vorher gegangenen 13's Glück bringen. Ivan erreichte beim IRONMAN 70.3 Pays D'Aix in 5:18:13 als 8. AK das Ziel. Chapeau!!!

 


COPENHAGEN HALF MARATHON

International TOPtoptop:

In einem konstanten 4er pace besiegte Dani die 21 km in Kopenhagen in 1:25:09.

Mit Rang 59 gehört er zu den absoluten Besten 5% seiner Kategorie in einem AK Feld von 1'215 Läufern. Für 1'156 Konkurrenten hiess es somit: Eat my dust.

Unglaublich!


POWERKIDS in Zofingen, Lions U12

Gian kann in 9.37,3 über 1 km (run) / 2.4 km (bike) / 0.3 km (run) eine weitere Goldmedaille zu seiner Sammlung hinzu fügen.

 

Mit 6 Sekunden Vorsprung zum 2. Platzierten- in einem Feld von 21 Mitstreitern - konnte Gian den Sieg erfolgreich ins Ziel bringen.

 

Der Duathlon in Zofingen liegt unserem Junior mindestens so gut wie der Triathlon. Was für eine brillante Leistung nach all den intensiven Wettkämpfe der vergangenen Wochen

 

Gratulation, Superstar.


MAGIC RUN Lötschental

Podestplätze für die Ladies im Tal der Täler

 

9.1 km / 260 hm - KOMANESKU Diana, 55:57.6, 1. / 4.

21.3 km / 660 hm - EGGEL Deborah, 1h 57:26.4, 1. / 2.

 

Herzliche Gratulation zu den Podestplätzen!


L'Etape Switzerland by Tour de France

Joël Karlen konnte von Bern nach Interlaken über 110km / 2500hm nach 3:22:50 auf dem 28. Rang ein super erfolgreiches Rennen beenden. 

Félicitations!

 

Bericht von Joël:

"Nach dem einigermassen verdauten Pechtag Zürich >> Zermatt war am vergangenen Wochenende das nächste Rennen auf dem Programm.  

Mit einer konstanten und soliden Leistung konnte ich die schnelle Strecke von Bern nach Interlaken via Beatenberg absolvieren, ohne dabei je an meine absoluten Leistungsgrenzen zu gehen. Dabei konnte ich wieder wichtige Erkenntnisse und Erfahrungen sammeln um mich für die Zukunft noch weiter zu verbessern. Es 

hat noch genügent Luft nach oben. Wie heisst es immer so schön: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Weiter geht die Reise."

 

Wir wünschen dir viel Spass auf deinen kommenden Touren. 


Mattmark Memorial im Saastal

Triathleten Treffpunkt im Saas über 21km und rund 800hm

 

Herzliche Gratulation an all unsere Mitglieder:

 

Werfeli Eric, 5./ 10., 1:55.25,8

Huber Amadé, 3./ 15., 1:59.11,2

Ittig Martin, 16./ 53, 2:12.42,5

Dirren Reinhard, 22./ 81., 2:21.09,0

Kradolfer Werner, 28./ 104., 2:29.01,9

 

Eggel Deborah, 4./ 5., 2:06.07,8


KIDS TRIATHLON LOCARNO

Unsere Rookies Tiare, Gian und Fynn haben am vergangenen Wochenende in Locarno zusammen mit ihren Coaches alles gegeben.

 

Herzliche Gratulation an Gian zum erneuten Spitzenplatz zuoberst auf dem Siegertreppchen. Nicht zu bremsen, der Purscht .

 

Ein grosser Applaus auch für Tiare und Fynn zu ihren top Leistungen. Für uns seid ihr alles Winner .

 

Viel Spass bei den kommenden Events!


IRONMAN SWITZERLAND THUN

Pascal Holzer ist mit Haut und Haaren von der Welt des Ultramarathons in die IM Langdistanz eingetaucht.

 

Nachdem Pasci erfolgreich hunderte Kilometer und tausende Höhenmeter in der imposanten Bergwelt im Trailrunning bezwungen hatte, musste er in Thun Wasser und Asphalt besiegen. Neue Elemente. Ein neues Körpergefühl ...und nicht zuletzt: Immer noch die gleiche abartige Leistung im Kopf.

 

Eine unglaubliche Herausforderung, die er super erfolgreich gemeistert hatte: Zieleinlauf nach 10:23:37. Platz 33. in seiner AK. Chapeau!!!

Vom starken Ultra Marathon Runner zum erfolgreichen Triathlet. Eine tolle Premiere. Und garantiert: There's more to come ;-)

 

Wir gratulieren!


CHALLENGE DAVOS

Michi Lengen und Lothar Studer mussten sich im kalten, nassen und fast winterlichen Wetter in Davos das Ziel doppelt und dreifach verdienen.

 

"Challenge" war wohl nur der Vornamen des Rennens.

 

Aufgrund der tiefen Temperaturen um die 5 Grad ist das Schwimmen auf der Mitteldistanz abgesagt worden.

Somit: Run 4km -Bike 54km - Run 21km.

 

Der Start bei ca. 5 Grad war knackig kalt.

 

Die Velostrecke 2x auf den Flüelapass fast eine Qual im Regen. Wir kennen es alle: Bergauf mag ja noch gehen. Aber bergab mit gefrorenen Händen in der Nässe zu bremsen, ist mehr als schmerzlich. Und pärwei 1x auf den Pass. Nein, 2x diese spezielle Freude.

 

Das abschliessende Laufen war schwierig, da der Körper bis ins Mark durchgefroren war und die Koordination, d.h. das Gefühl für Füsse und Beine weitestgehend fehlten. Rennen ohne sich richtig zu spüren. Wie in einem schlechten Traum.

 

Nichtsdestotrotz haben Michi und Lothar den Mut nicht verloren und das Ziel erfolgreich erreicht.

Für Michi in einer top Zeit von 4:31:47, AK 11 / allover 30. Lothar folgte mit 5:32:07, AK 10 / allover 99.

 

Gratulation zu den tollen Leistungen unter sehr sehr schwierigen Bedingungen. Definitiv winner in der Kategorie "Wetter besiegt". Congrats!


IRONMAN Copenhagen


Dani Schaller konnte am Sonntag ein tolles Race in seiner zweiten Heimat als 22. in seiner AK finishen.

 

Das super Wetter mit angenehmen Temperaturen hatte ideale Bedingungen für einen tollen Anlass geliefert.

 

Schwimmen ...na ja ...das kennen wir alle ;-). Brigerbad liegt halt nicht am Mittelmeer. Trotzdem gelang Dani eine zackige Wasserzeit.

 

Dani hat sich in seiner Lieblingsdisziplin auf dem Bike unglaublich wohl gefühlt und konnte in der Folge die trainierten Leistungen perfekt abrufen.

 

Als 15. in seiner AK konnte er vom Schwimmen 40 Plätze gut machen. 220 bei den Herren. Blinker auf links und Überholspur reserviert.

 

Auch das Laufen konnte Dani noch stetig durchziehen. Die Anstrengungen des Tages in den Beinen. Ein Schritt nach dem anderen, erfolgreich Richtung Ziel.

 

Die Zeit von 9:48:07 spricht für sich. Respekt, Mr. Ironman. Wir gratulieren.


Chasing cancellara zürich >> Zermatt

Nachdem unsere Mitglieder Cancellara bereits erfolgreich nach Andermatt gejagt hatten, war dieses Mal Zermatt dran.

 

Bericht von Daniel Imboden:

"Für André und mich als Debütanten ein tolles Erlebnis, für Andreas ein Spitzenergebnis. 

Start nach 2 Stunden Schlaf um 01:24. 

Top Bedingungen abgesehen von der Kälte, dem Nieselregen und dem Nebel auf der Grimsel. 

Die lange Fahrt in der Nacht hat seinen Reiz, ermüdet aber zusätzlich. 

Umso erwärmender waren die ersten Sonnenstrahlen auf der Abfahrt von der Grimsel. 

Und im Ziel in Zermatt Bilderbuchstimmung vor dem Horu." 

 

Ergebnisse gesamt bzw. Kategorie 41-60 

Andreas 7/3 in 10:58 

Daniel 62/27 in 13:03 

André 70/33 in 13:20 

 

Wir wünschen euch schnelles Heilen des Sitzleders. Die tollen Erinnerungen werden die Schmerzen wohl vergessen lassen. Wir sind stolz auch euch. Gratulation!


INFERNO 2021

Carole und Donald Albrecht konnten am Inferno 2021 von Thun über den Thunersee, die grosse und kleine Scheidegg, Grindelwald, Stechelberg nach Mürren mit Swim, MTB, Bike und Laufen ein grossartiges Familienabenteuer als Couple Mixed finishen.

 

Nach 11:07:19 haben sie nach einem intensiven Tag das Ziel erreicht. Donald und Carole, ein tolles Projekt.

Eine Inspiration für zukünftige Projekte unserer Mitglieder. Congratulations!!!


Kids Triathlon by Nicola Spirig in Sarnen

Gian hat den Kids Triathlon by Nicola Spirig in Sarnen in seiner Kategorie am Samstag souverän gewonnen und konnte heute am Uri Triathlon auf dem 3. Rang gleich volle Power nachdoppeln. Die Triathlon Zukunft rockt!


Neue Mitglieder

 

Es freut uns sehr, zwei neue Powerladies in unserem Club begrüssen zu können:

 

Sabine und Tiare Lorenz aus Ried-Brig werden künftig mit dabei sein.

 

Sabine ist seit 2004 aktiv im Karate Yamato in Gampel, 2. DAN.

Sie arbeitet in einer Praxis für Massagen und Sportbetreuung (www.sasoma.ch). Zudem kennt sie vielleicht der Eine oder die Andere von SKINFIT Wallis.

Falls dann noch Zeit bleibt, ist Sabine Instruktorin einer Laufguppe (POS Methode) und Functional Instruktorin SAFS im Olympica.

 

Die Juniorin Tiare hat seit 2016 ebenfalls schon viele Erfahrungen im Karate sammeln können und ergänzt den Kampfsport im Winter durch das Training JO Fiescheralp, Ski Alpin. 

 

Herzlich willkommen bei uns!

  


NORSEWOMAN

 

Heleen konnte in 14:39:22 als 7 Frau die Ziellinie des Norseman Xtreme auf dem Gipfel Gaustatoppen erkämpfen.

 

Alleine der Schlussanstieg des Langdistanzrennens hatte es in sich: 1850hm auf 17km.

 

Eine unglaubliche Leistung, die nicht nur im Körper sondern auch im Kopf xtreme viel abverlangt hatte.

 

Gratulation zu deinem inspirierenden Race!

 

www.nxtri.com

 

Der offizielle Bericht von Heleen folgt...


IRONMAN 70.3 SWITZERLAND - ANYTHING IS POSSIBLE!

 

Den offiziellen Slogan der IM Races haben sich unsere Champs gleich mal mental eingebrannt und konnten super erfolgreich in die Neulancierung der Wettkämpfe 2021 starten.

 

Unter kühlen und regnerischen Bedingungen - Wassertemperatur 16 Grad - haben Michi, Ivan, Pascal und Eric ihre Topform erfolgreich abgerufen und mit unglaublich schnellen Zeiten in Rapperswil gefinished.

 

Eric: 4:42:18, AK 20/138

Michi: 4:46:26, AK 27/164

Pascal: 5:15:26, AK 66/138

Ivan: 5:17:19, AK 29/95

 

Wir gratulieren!


Gian the winner

 

Gian konnte unter nassen und sehr kalten Bedingungen ein tolles Rennen in Nyon absolvieren.

 

Nach zwei 2. Plätzen war dieses Mal das höchste Treppchen des Podestes für Gian reserviert!

 

Herzliche Gratulation an unseren tollen Nachwuchs-Triathlet. Wir freuen uns sehr über deinen Erfolg.


Tour des Stations

 

Die Tour de Stations verbindet viele Höhepunkte der Unterwalliser Radrouten in diversen Stärkeklassen.

 

https://tourdesstations.ch/de/

 

Joël und Daniel haben sich der Herausforderung gestellt:

 

Joël M16-29

38. Rang bei 121 Klassierten in 4:03:13 inkl. Fehlleitung durch Streckenposten

 

Daniel M50-59

28. Rang bei 118 Klassierten in 4:26:06

 

Weiter so, Pédaleurs...


Chasing Cancellara Bern >> Andermatt

 Joel Karlen und Amadé Huber haben am 02. Juli 2021 das Eintagesrennen von Bern nach Andermatt über 200 km und 4'500 hm angepackt.

 

Neben vielen sehr schönen Momenten gehörte auch das kurzzeitige Durchbeissen ein bisschen dazu, wie Amadé festhält.

 

Für Joel war es die erste Rad Challenge:

"Nach mehr als 1 1/2 Jahren Wettkampfpause stand ich am Freitag den 2. Juli 2021 morgens um 3:50 Uhr, zum ersten Mal wieder am Start eines Wettkampfes. Mit extremer Vorfreude, Nervosität und einem Hauch von Ungewissheit war ich bereit für mein neues sportliches Kapitel. Zu viele Erwartungen wollte ich bei meinem ersten Renne im Radsport auf keinem Fall haben. Priorität hatte auf jedem Fall, dass ich gesund am Ziel ankomme. Es ging mir viel mehr darum meine ersten Erfahrungen zu sammeln. Ich kam direkt von Beginn an in einen guten Rhythmus und versuchte diesen über das ganze Rennen aufrecht zu erhalten.

Der Streckenverlauf bestand aus einem mehrheitlich flachem ersten Teil. Beim zweiten Teil ging es dann in die Alpenpässe Grimsel, Nufenen und als Dessert der Gotthardpass via Tremolastrasse. Dank dem schönen Wetter konnten alle Fahrer von guten Bedingungen profitieren. Als ich am Ziel ankam und meine Zielzeit erfahren durfte, war ich sehr erfreut über dieses Resultat. 
Für mich ist es ein toller Beginn in einer neuen Szene die mich fasziniert. Der Grundbaustein ist gelegt. Nun lässt sich darauf weiter aufbauen. Nach diesem gelungenen Start ist für mich nun klar, dass ich in Zukunft vermehrt an solchen Wettkämpfen teilnehmen werde, denn nichts ist unmöglich. Der Radsport hat mich definitiv erwischt und ich freue mich sehr auf die Zukunft."
 
Joel konnte die Strecke in 8:03:38 auf Rang 10 AK/ 13 Overall. Amadé in 9:15:50 auf Rang 15 AK/ 38 Overall ...und auch Andreas Imesch hat mitgepedalt: 8:25:33 5 AK/ 21 Overall.
 
Chapeau! Wir gratulieren euch herzlich und wünschen gute Erholung.

Kids Triathlon by Nicola Spirig

Gian hat am vergangenen Samstag in Bülach wieder Mal gezeigt, was für ein toller Triathlet in ihm steckt. 

 

Über 100m Schwimmen, 1'900m Velo und 950m Laufen konnte er vollgas auf dem 2. Rang der Gorillas (2010) finishen. Gratulation Gian!

 

Gian wird in 14 Tagen am Uster Triathlon starten. Dies wird seine Premiere für das Schwimmen im See. Wir drücken schon jetzt die Daumen und wünschen viel Spass beim nächsten Wettkampf!


Gornergrat Zermatt Marathon 2021

Alle von uns mussten in den letzten Wochen und Monaten viel Geduld für die unsichere Wettkampfplanung und die immer wieder wechselnden Trainingsbedingungen aufbringen. Nichtsdestotrotz - oder gerade deswegen - konnte am Wochenende vom 03. / 04. Juli 2021 sehr erfolgreich in die Rennsaison gestartet werden. 

 

 

Gian war bei Nicola Spirig am Kids Triathlon in Bülach. Joel und Amadé haben Fabian Cancellara von Bern nach Andermatt auf dem Bike gejagt. Und Heleen und Michi konnten im heimischen Gefilde am Gornergrat Zermatt Marathon brillieren.

 

Heleen's grosses CH Abschlussrennen in der Disziplin "Ultra Marathon" über 45.6 km / 2'458 hm sollte sie noch einmal die Einmaligkeit und die Schönheit unserer Bergwelt erleiden lassen ;-).

Sie konnte mit einem tollen 4. Rang AK / 11. Rang Overall in 5h 38 min. finishen.

"Es war für mir etwas Neues, ein Ultrarennen zu laufen. 

Aber es war ein schönes Erlebnis. 

Der erste Halbmarathon von St. Niklaus bis Zermatt ging sehr gut. Ab km 26 kamen dann die Schmerzen in den Beinen und es war mehr Spazieren als Laufen.

Von Sunnega bis Riffelalp wird es etwas technischer und das muss ich sicher noch lernen (ich bin noch kein richtige Berggeiss). 

Da habe ich etwas Zeit verloren. Der letzte Teil ist wie ein Wand. Dort kann man nur noch spazieren.

Aber ich bin sehr zufrieden mit einer Zeit von 5 Stunden und 38 Minuten."     

 

 

Nachdem Heleen am Samstag in der Langdistanz erfolgreich das Ziel erreichen konnte, war Michi im Halbmarathon am Sonntag eine Klasse für sich.

 

Im Turbo Modus meisterte er die 21 km / 1'336 hm in unglaublichen 2:07.05 auf dem 7. Rang AK / 11. Rang Overall. Ein extrem tolles Resultat bei der starken Konkurrenz! Die besten Vorzeichen für eine spannende weitere Saison.

 

 

Wir gratulieren euch ...und drücken die Daumen für weitere tolle Leistungen in den kommenden Wochen.      


für unsere Powerfrauen

An alle interessierten Triathletinnen, die neu in unsere Leidenschaft starten möchten oder bereits Erfahrungen gesammelt haben.

 

Einfach anklicken und mitmachen:

https://123cross.com/de/nur-frauen-triathlon/

 

Download
Walliser Bote.pdf
Adobe Acrobat Dokument 933.2 KB

Sportlerehrung 2020 der sportkommission Brig-Glis

Nach 2017 übergab die Sportkommission Brig-Glis dieses Jahr wieder den Sportpreis an besonders verdankenswerte Athletinnen und Athleten.

Heleen de Hooge wurde für ihre Leistungen in den Jahren 2018 und 2019 geehrt. 

Covid-19 bedingt fand die Preisübergabe im engsten Vereinskreis - dem Kern der Montagstruppe - statt. 

 

Danke Heleen für dein Engagement im Triathlon-Sport ...für unsere Jugend und für die fortgeschrittene Jugend. Weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung deiner kleinen und grossen sportlichen Ziele!


Am 19. Oktober 2020 ist online der Walliser Triathlonverband gegründet worden. Der Verband ist ein übergeordnetes Organ ergänzend zu den bestehenden Clubs im Wallis. Alle Clubs behalten ihre Eigenständigkeit, können sich aber bei überregionalen Ideen/ Projekten an den Verband wenden.

 

Der Vorstand setzt sich zusammen aus:

Nicolas Debons, Präsident

Thomas Zenklusen, Vize-Präsident

Joanna Ryter, Entwicklung

Karin Pethebridhe, Jugend

Eric Werfeli, Finanzen

 

Als Programmpunkte des Verbandes sind z.B. angedacht worden:

"Die Organisation eines Indoor-Winter-Triathlon (falls irgendwann wieder COVID-Konform möglich) an mehreren Standorten (Ober-, Mittel-, Unterwallis) inkl. Walliser Meisterschaft. Dazu werden wir immer max. 4  Teilnehmer gleichzeitig starten lassen. Dabei gehen wir nach Zeit und ermitteln die zurückgelegte Distanz nach 10min Schwimmen. Anschliessend Transfer in ein Fitnesscenter wo wir die Möglichkeit haben auf jeweils mehrere gleichwertige Spinningvelos und Laufbänder die restlichen Disziplinen abzuspulen (Zeit X, mit 5 Minuten Wechselzeit dazwischen). Pro Event gibt es Punkte zu gewinnen, welche dann für die Wallisermeisterschaft zählen."

 

"Eine weiter Idee ist es, mehr Frauen für den Sport zu gewinnen und dazu auch ein paar Events durchzuführen."

Download
Valais_Wallis_Triathlon_Präsentation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 194.6 KB

ULTRAKS Mayrhofen - Bronze für laura im Zillertal

Noch mehr Bärggeisse versteckt im Triathletenkörper ;-))

Laura Neuberger hat am ULTRAKS in Mayrhofen in der anspruchsvollen Mitteldistanz über 30 km und +/- 2'000 hm in 4h 15 min den 3. Rang in ihrer AK holen können. Grossartige Leistung!!!

Und für alle, die im nächsten Jahr die Zermatt ULTRAKS Erfahrung ausbauen möchten: Mayrhofen liegt auf 630 m Seehöhe im hinteren Zillertal, im Herzen von Tirol/ Österreich. Der Ort ist - ähnlich wie unser "Wallis ins Herz gemeisselt" - das Aushängeschild des Österreichischen Alpin-Tourismus.

Wir gratulieren, Laura.


Nur Sieger beim 2. Mattmark Halbmarathon...

Unser Club war am 2. Mattmark Halbmarathon im Saas stark vertreten und konnte nicht nur in der Quantität sondern vor allem auch in der Qualität voll punkten.

In den jeweiligen Alterskategorien konnten unsere Teilnehmer zeigen, dass Triathleten auch vorbildliche Bärggeisse sind:

- Bronze für Heleen (HM/ 2:01)

- Top ten Plätze für Gian (8km/ 38 min), Wouter (HM/ 1:52) und Amadé (HM/ 1:58)

- Und ganzganz knapp neben top ten für Martin (HM/ 2:16) und Werner (HM/ 2:27)

Herzliche Gratulation euch allen zu den tollen Rennen in unserer schönen Heimat ;-)


IRONMAN 70.3 World Championship 2021 in St. George (Utah) ...und Joëlle ist mittendrin statt nur dabei!

Trotz der widrigen Bedingungen rund um COVID-19 hat sich Joëlle Ruppen der Challenge um einen Slot bei der IRONMAN 70.3 World Championship 2021 in UTAH gestellt.

Ihre Qualifikationswettkämpfe waren aufgebaut aus einem virtuellen Velorennen und zwei real life Läufen über ein gewisses Zeitfenster, welches vom Organisator vorgegeben worden ist.

Die Resultate wurden jeweils per Smartwatch an den Organisator zurück gemeldet und so konnten die Leistungen der einzelnen Teilnehmer registriert werden.

Unnötig zu sagen, dass ein Wettkampf ohne sichtbare Konkurrenz mental nicht immer einfach ist. Die Power und den "Wettkampfbiss" ohne echtes Teilnehmerfeld konstant hoch zu halten, ist eine Spezialdisziplin für sich.    

Nichtsdestotrotz konnte Joëlle während vier Wochen in drei online Wettkämpfen (olympische Distanz) mit den Disziplinen RunBikeRun und einem weiteren Pflichtwettkampf in der Halbdistanz zeigen, wie super stark sie zurzeit unterwegs ist.

Der finale 2. Platz hat ihr einen Slot für die Weltmeisterschaft gebracht.

Grossartige Leistung Ironwoman! Herzliche Gratulation.


Kids Cup by Nicola Spirig

Nicht nur Dani Schaller hat am vergangenen Wochenende an der Seite von Nicola Spirig erfolgreich gefinished. Auch unser Nachwuchstalent Gian Tenisch konnte am 22. August 2020 in Sarnen und am 29. August 2020 in Bern am "Kids Cup by Nicola Spirig" super Rennen ins Ziel bringen. Mit einem 4. und einem 2. Rang gehört er zu den Besten im Schweizer Triathlonnachwuchs.

 

Gian, wir gratulieren dir zu deinen super Erfolgen! Viel Spass bei deinen nächsten Events ...das chunnt ganz ganz güet.


Dani Schaller - duathlon Schweizermeister, AK 45-54

Nach all den COVID-19 Wettkampfverschiebungen und -absagen der letzten Wochen und Monate konnte Dani am vergangenen Sonntag an den Schweizermeisterschaften im Duathlon in Apples vollgas geben (https://final6.ch).

 

Und das im wahrsten Sinne des Wortes: 10 km Laufen, 43 km Velo und noch einmal 7 km Laufen in einer top Zeit von 2 h 21 Minuten. 

 

Das regnerisch kühle Wetter konnte Dani nicht stoppen. Im Gegenteil: Nach super schnellen 3 Laufrunden à ca. 3.3 km wurde zackig auf 4 Runden à ca. 10 km Velo gewechselt. Einmal all out für die Powerwädli. Der letzte Wechsel zum Laufen à 2 Runden war ein genialer Abschluss eines unglaublich schnellen und intensiven Rennens.

 

...und die ganze Geschichte auch ein bisschen mit einem Schmunzeln von Dani selber. Denn ihm war weder bei der Anmeldung so richtig bewusst, dass dies die Schweizermeisterschaften sind, noch hat er beim gemütlichen after race Bierli seine herausragende Leistung als solche eingestuft ...positive Ranglistenüberraschung ;-). Sehr sympathisch ;-)).   

 

Herzliche Gratulation Dani zu der tollen Leistung. Gute Erholung und viel Glück für deine weiteren Challenges.

 

 


Amadé, Manfred, Donald und Andreas are chasing cancellara

Von Bern nach Andermatt über Grimsel, Nufenen und den Gotthardpass ...über 200km und 5'500hm. Nichts für schwache Nerven oder in diesem Fall: Nichts für schwache Wädli.

 

Als ob die Anstrengung als solche nicht schon intensiv genug gewesen wäre, hat es in den ersten drei Stunden des Rennens in Strömen geregnet. Perfekt ergänzt, durch den harten Gegenwind über die Pässe. Der Nebel und die Kälte haben auf dem Velo viel abverlangt, wie sowohl Amadé als auch Donald berichten. Auch sei es bei anderen Fahrerinnen und Fahrern immer wieder zu prekären Situationen gekommen. Zum Glück nicht bei unseren Athleten. 

 

Das Duo Amadé und Manfred konnten nach 10h 47min glücklich - und vor allem auch heil - die Ziellinie in Andermatt überqueren. Nicht selbstverständlich, bei diesen harten wetterbedingten Hürden.

 

Die Einzelkämpfer:

Andreas Imesch erreichte nach 8h 27min das Ziel. Dieser starke Einsatz brachte den 3. Platz in der AK "41-60". Super Leistung!

Donald Albrecht konnte seine Challenge nach 9h 27min auf Platz 19 in derselben AK beenden. Auch dir Donald, Gratulation zu dem tollen Rennen!  

 

Toll gemacht! Wir gratulieren!!

 

Nach der langen Wettkampfpause motivieren eure Fotos zu neuen Taten und weiteren tollen Rennen. 

 

Wir hoffen, bis zum Ende des Jahres noch viele spannende Rennen von unseren Mitgliedern posten zu können. Häbet cha Sorg und vil Spass bi allem, was nu chunnt...

 

 


Vereinsunterstützung Sportkommission brig-Glis

Ein grosses Dankeschön im Namen von Triathlon Oberwallis an die Sportkommission Brig-Glis für die erneute grosszügige Unterstützung unseres Vereins.

Wir werden den Beitrag mit viel Freude am Sport nachhaltig in unsere Mitglieder - insbesondere in die Nachwuchsförderung - investieren.

 

Merci vilmal! 

 


Back to normal...

 

06. Juni 2020: Öffnung Freibad Mühleye, Visp (reduzierter Abopreis, Fr. 80.-)

 

06. Juni 2020: Öffnung Freibad Geschina, Brig (Abo in Abklärung)

 

10. Juni 2020: Öffnung Anlage Brigerbad (Abo in Abklärung)

 


Covid-19 Schutzmassnahmen - Empfehlungen

Swiss Triathlon hat positive News:

"Endlich können wir uns mit einer positiven Nachricht an euch wenden. Ab Montag, 11.Mai dürfen wir alle das Training wieder aufnehmen.

Im pdf findet ihr das vom BASPO/BAG plausibilisierte Schutzkonzept von Swiss Triathlon. Es definiert, wie in den nächsten Wochen trainiert werden kann."

Download
Swiss Triathlon_Schutzkonzept_Covid19.pd
Adobe Acrobat Dokument 165.8 KB

Coronavirus – COVID-19

Aufgrund der gestrigen Restriktionen durch den Bundesrat bleiben alle Vereinsaktivitäten bis Ende April 2020 eingestellt.

 

Eric und Heleen werden euch über allfällige Trainingseinheiten ab Mai 2020 auf dem Laufenden halten und diesbezüglich entsprechend informieren.

 

Häbet cha Sorg!


Spezialtriathlon

Vielen Dank unseren Spinning Coaches für das tolle Wintertraining während den letzten Monaten.

Wir sind parat für die outdoor season!


Abstecher in den Sommer

Unsere Sportchefin hatte das Vergnügen Rob, Daniel, Johann und Hans-Jürgen mit SwimBikeRun eine Woche durch Lanzarote zu führen ...zu treiben ...oder zu quälen ;-)))


Gefrierpunkt challenge

Werner Iceman  konnte das Schweizer Winter-Kaltwasserschwimmen erfolgreich abschliessen.

 

Sein Bericht zum nicht ganz alltäglichen Sprung ins kalte Nass über 120 Meter im 3-eck Kurs:

"Das letzte Rennen fand am Samstag bei strahlendem Sonnenschein in Morges statt.

Es ist eines der wenigen Schwimmen, bei welchem es eine Kategorie mit Zeitmessung gibt.

Die maximal 220 Startplätze wurden erstmalig voll besetzt.

Die Bise machte die Luft sehr kalt, sodass man beinahe froh war ins Wasser zu gehen. Die Wassertemperatur lag etwas über 7°C.

Mein Ziel, 80m im 3er-Zug-Kraul-Stil zu bewältigen schaffte ich nicht. Nach ca 50 Meter hatte ich Mühe mit der Atmung und musste auf den 2er-Rhythmus umstellen. Doch bereits bei ca 70 Meter musste ich umstellen auf Brustschwumm. Ja, ein Training im kalten Wasser (ca 3mal pro Woche im See), wie es alle Schwimmer mit einer Zeit unter 2min20sec hatten, bringt eine Gewöhnung des Kopfes und der Atmung ans kalte Wasser.

Macht nichts, es hat Spass gemacht, die heisse Kürbissuppe aus dem grossen holzbefeuerten Kochkessi, das grosse Kuchenbüffet und der Glühwein erfreute den Gaumen im Anschluss."

 

Wir gratulieren!


Lieber Gruss an alle warmduscher...

Werner am Kaltwasserschwimmen in Wädenswil:

"Das Schwimmen in Wädenswil vor einer Woche fand bei herrlichem Sonnenschein und warmen Wassertemperaturen (8.5°C) statt. Die 100 Meter konnten zügig geschwommen werden. Der anschliessende Glühwein wärmt dann von innen."

...und als Zückerli gabs am vergangenen Samstag für Werner noch das Schwimmen in der Bucht des Faulensees. Respekt!


Jingle bells, jingle bells, Jingle all the way! Oh what fun it is to ride on a Spinning Bike...

Ein grosses Merci dem Nikolaus für seinen Besuch im Spinnig ...und allen Mitgliedern einen besinnlichen und nicht all zu hektischen Countdown Richtung Weihnachtstage.


gv 2019

Gestern Freitag 22. November wurde im Restaurant Zunftstube in Glis die 7. ordentliche GV ausgetragen. Ein Vereinsjahr "der Veränderungen" geht zu Ende. 

Der langjährige Präsident Daniel Imboden, der Kassier Peter Aschilier und Dorothea Apicella treten aus dem Vorstand zurück. Heleen de Hooge und Deborah Eggel übernehmen ihr Erbe.

Neu führt ein vierköpfiges Team den Verein.

Ein Hauptaugenmerk gilt der Neuorganisation der Jugendabteilung. Hier ist Handlungsbedarf. Schlanke einfache Strukturen und eine hohe Qualität sollen den Jugendlichen die ersten Schritte in den Triathlonsport ermöglichen. Mit Heleen als Trainerin erhält unser Nachwuchs know how auf höchstem Niveau. Wir freuen uns auf die neuen Herausforderungen. 

Der neue Vorstand von Triathlon Oberwallis:

Wolfgang Kummer Kassier, Heleen de Hooge Sportchefin, Deborah Eggel Aktuarin und Eric Werfeli Präsident und Chef Nachwuchs.

Merci Tenisch Marco für Fotos.


v max

Wir sind mit "V max" in die neue Spinningsaison gestartet.

Die neuen Raddress sind getauft. Wir hatten mächtig Spass. Jeder motiviert bis in die Haarspitzen. Eine tolle Gruppe!

Danke Donald für die Organisation. Danke Amade für DJ und Speed. Danke Manfred für das passende Outfit. 


tui brig unterstützt unsere vereinskasse...

Ab sofort können alle Mitglieder von Triathlon Oberwallis, welche bei TUI Brig eine Ferienreise buchen, für unseren Verein CHF 50.00 sammeln. Diese Aktion ist gültig für alle Buchungen bis am 31.08.2020. Vielen Dank.


1000 dank

Rechtzeitig zur Spinningsaison sind die neuen Raddress fertig geworden. Chic.

Manfred konnte diese Woche unserem Verein die neuen Dress überreichen. Mit diesem Beitrag hat Manfred seine Sponsorenverpflichtungen weit übertroffen.

Im Namen aller Vereinsmitglieder bedanken wir uns bei Manfred und dem gesamten Team der Garage Modern.

Super Typ und super Sponsor-Partner. Tausend Dank.


feriengrüsse aus tossa

Eric, Andre, Dani und Lotti mit der Sonne im Gesicht. So macht Triathlon Spass. Grüsse aus Tossa. 

 


vielen dank.....

Die Gemeinde Brig-Glis unterstützt unseren Verein auch dieses Jahr mit einem grösseren Geldbetrag.

Wir schätzen diese Unterstützung sehr und bedanken uns dafür.

Ein besonderer Dank geht an die Sportkommission mit Elias Borter und seiner Equipe.

Vielen Dank für die unkomplizierte und angenehme Zusammenarbeit.


triathlon-oberwallis member
triathlon-oberwallis member